Burgruine Neudahn

Eckdaten zur Burgruine Neudahn

Erbauung: vor 1240

Höhe der Burg: 297 m ü. NN

Lage: Pfälzerwald, 2 km nordwestlich von Dahn

Restaurierung: in den 1970er Jahren

Anfahrt zur Burgruine im Dahner Felsenland

Mit dem Auto von der B 427 abgefahren überquert ihr über eine kleine Brücke den Wieslauter. Auf der Strecke bis zum Campingplatz könnt ihr am Wegesrand parken.

Von hier aus sind es ca. 20 Minuten bis zur Burgruine.

Wanderweg

Zunächst geht es Richtung Campingplatz / Bahnhof. Ca. 100 Meter hinter dem Bahnhof führt ein Wegweiser auf einen schmalen Pfad nach rechts.

Es geht nun leicht nach oben. Nach einigen Metern kommt ihr an einem Felsentor vorbei.

Nun folgt ihr weiter dem Weg bis ihr die Burg erreicht.

Die Burg

Burg Neudahn ist eine sehr interessante Burgruine und gehört für uns zu den schönsten Burgen in der Pfalz. In nur 20 Minuten ist man vom Parkplatz zur Burg hochgelaufen. Die Burgruine zählt zu den am besten erhaltenen Burgen des südlichen Pfälzerwalds.

Das Schöne: über eine Wendeltreppe gelangt ihr zur Oberburg. Von dort aus habt ihr einen wunderschönen Ausblick auf die nähere Umgebung und könnt einen gemütlichen Rast einlegen.

Wenn Ihr also in der Pfalz unterwegs seid, solltet Ihr unbedingt die Burgruine Neudahn besuchen. Es lohnt sich!

Hier findet ihr noch einige Bilder sowie ein Video von unserem Besuch:

  • Burgruine Neudahn
  • Burgruine Neudahn - Oberburg
  • Burgruine Neudahn - Oberburg
  • Felsentor bei der Burgruine Neudahn

Burg Gräfenstein

Eckdaten zur Burg Gräfenstein

Erbauung: ca. im Jahr 1200 – erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1237

Höhe der Burg: 437 m ü. NN

Lage: Pfälzerwald, 2 km östlich von Merzalben

Restaurierung: 1978 – 1986 durch das Land Rheinland-Pfalz

Anfahrt zur Burgruine Gräfenstein

Nur wenige Minuten Fußweg unterhalb der Burg liegt ein größerer Wanderparkplatz. Von hier aus seid ihr in nur zehn Minuten am Fuße der Burg angelangt.

Hier findet ihr den Parkplatz:

Die Burg

Burg Gräfenstein ist eine sehr interessante Burgruine und gehört für uns zu einer der schönsten Burgen in der Pfalz. In nur zehn Minuten ist man vom Wanderparkplatz zur Burg hochgelaufen. Die Anlage ist ca .80 m lang und 60 m breit. Gebaut wurde Gräfenstein auf einem 12 m hohen Felsplateau. Der Bergfried hat eine Höhe von 17 m.

Das Schöne: über eine Wendeltreppe könnt ihr bis zur Spitze des Bergfrieds hinaufgehen. Von dort aus habt ihr einen wunderschönen Ausblick auf die nähere Umgebung.

Wir haben der Burg im Winter einen Besuch abgestattet und hatten somit das Glück die Mauern in einem weißen Schneegewand zu sehen. Zudem gab es an dem Tag noch ein ziemlich nebeliges Wetter.

Wenn Ihr also in der Pfalz unterwegs seid, solltet Ihr unbedingt die Burg Gräfenstein besuchen. Es lohnt sich!

Hier findet ihr noch einige Bilder sowie ein Video von unserem Besuch:

Weitere Bilder zur Burg Gräfenstein im Winter:

  • Burg Gräfenstein
  • Burg Gräfenstein im Winter
  • Top-Down-View Burg Gräfenstein
  • Bergfried der Burg